Flügge in Woltersdorf

Gedanken zur Einschulung von Reha Yildirimman

Nun war es endlich soweit: der erste Schultag – die Aufregung war groß!
Natürlich kannen wir bereits die Schule und einige Pädagogen vom Sommerfest und aus dem Bewerbungsverfahren…aber jetzt kam der Wechsel von der Theorie zur Praxis. Wie sieht der Schulalltag wirklich aus? Wie belastend wird das Pendeln zwischen Schule und Wohnort für das Kind und den Rest der Familie?

Nach den ersten zwei Wochen können wir bereits sagen: Dem Kind und uns als Familie geht es großartig, der Übergang von Kita zur Schule ist Dank der feinfühligen und kreativen Art der Pädagogen gut gelungen und wir fühlen uns wohl in der neuen Lebenswelt Schule. Dafür ein großes Danke! Wenn das Kind mit leuchtenden Augen von der Schule erzählt und vor lauter Vorfreude vor dem Wecker aufwacht, dann weiß man, dass alles gut ist. Durch die umfängliche Elternpost fühlt man sich auch als Eltern ein Stückchen mit dabei und bekommt einen tollen Einblick in die Schulwochen.

Wir gehen den vor uns liegenden Weg nun voller Spannung und Abenteuerlust in dem Wissen, dass es für unser Kind und unsere Familie ein guter Weg sein wird.

Kommentare sind geschlossen.