Brotchampagner beim Blumenfest

Der Kaffee war bereits um halb fünf alle – ein Novum beim Blumenfest der Freien Schule Woltersdorf. Mit Sicherheit ein Indikator für das etwas kühlere Wetter am Samstag. Die Sonne schien dennoch auf die zahlreichen bunten Flohmarktstände, die mit allerlei schönem Trödel den Weg säumten, der im Rund des Blumenfestes mündete. Köstliches Eis, duftendes Champagnerroggen-Brot und eine beeindruckende Vielzahl an Kuchen empfingen die Besucher.

Unglaubliche viele unterschiedliche Blumen und Nutzpflanzen standen an der Planzentauschbörse bereit, feine Naturkosmetik und duftende Seifen wurden verkauft,  wunderschöne kostenlose Bastelangebote mit Blumenmotiven nutzen viele Kinder  – am Pflanzenbestimmungsstand liessen sich auch für manchen (vermeintlichen) Pflanzenkenner neue Erkenntnisse gewinnen. Am Rande des Geschehens stand der große Holzofen, der erst mal mit Holz beheizt wurde. Nach Erreichen der richtigen Temperatur wird die Glut nach unten in eine Art Schublade gekehrt und der Ofen gereinigt. Im Anschluss kommt das köstliche Brot (aus Roggen aus der Champagne) für ca. eine halbe Stunde in den Holzofen – das Brot war schnell ausverkauft. Gegen den Durst gab es so erstaunliche viele Getränke mit blumigen Namen, dass die Auswahl eher nach Farbe als nach Inhalt gewählt wurde. Das beliebte koffeinhaltige Heißgetränk war übrigens nach kurzer Zeit wieder verfügbar, dank dem schuleigenen Profikaffeegerät.

 

Text: Sabine Eilebrecht-Bertram
Fotos: Nadine Schäfer

 

Kommentare sind geschlossen.